Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)

Fit für die Ausbildung

Mehrere Praktika in verschiedenen Betrieben plus Unterricht: das (in der Regel) 10-monatige Programm „Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)“ bereitet optimal auf eine berufliche Ausbildung vor.

Wann ist eine BvB möglich?
  • Sie sind nicht mehr schulpflichtig, haben aber noch keinen Ausbildungsplatz.
  • Sie haben Ihre Ausbildungsstelle verloren.
  • Sie sind ohne Abschluss von Ihrer Schule abgegangen (unter bestimmten Voraussetzungen kann der Schulabschluss während der BvB nachgeholt werden).
Welche Vorteile bietet die BvB?
  • Sie lernen verschiedene Berufe und Betriebe kennen.
  • Sie knüpfen Kontakte zu möglichen Ausbildungsbetrieben.
  • Sie lernen andere junge Menschen kennen, die in einer ähnlichen Situation sind wie Sie, können Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig unterstützen.
Interesse?

Auskünfte und Beratung gibt es bei:

  • Frau Kühnel, Tel. 05681 9367-49 (Standort Homberg)
  • Frau Genuit, Tel. 05622 9899-63 (Standort Fritzlar)
  • Frau Stiller, Tel. 05661 9291-24 (Standort Melsungen)
  • Frau Stein, Tel. 06691 8068-123 (Standort Schwalmstadt)

Gerne helfen Ihnen die Kolleginnen auch dabei, passende Betriebe zu finden und zu kontaktieren.

 

Übrigens:

Während einer BvB haben Sie gegebenenfalls Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe. Diese kann bei der für Sie zuständigen Agentur für Arbeit beantragt werden.