Ab sofort Online-Terminvereinbarung möglich!

Ab sofort können Kundinnen und Kunden des Jobcenters Schwalm-Eder auch über dessen Homepage Termine für eine persönliche Vorsprache vereinbaren. „Durch die Terminierung der Gespräche können wir sicherstellen, dass die Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Weiterhin möchten wir bestmöglich die Gesundheit der Kunden und Mitarbeitenden schützen, weswegen wir auf die allgemeine Öffnung der vier Standorte bis auf Weiteres noch verzichten“, stellte Geschäftsführer Hans-Gerhard Gatzweiler das neue Angebot vor.

So funktioniert die Online-Buchung
Kundinnen und Kunden wählen zunächst ihr Anliegen aus, das entweder der Eingangszone („EZ“), Arbeitsvermittlung („AV“) oder Leistungssachbearbeitung („LSB“) zugeordnet und mit 30, 45 oder 60 oder 90 Minuten terminiert ist. Ein kurzer Informationstext weist dabei auch auf mitzubringende Unterlagen/Dokumente hin. Anschließend können Datum und Uhrzeit ausgewählt und der Termin – je nach Anliegen – entweder direkt gebucht oder als Anfrage an das Jobcenter gesendet werden. Kundinnen und Kunden erhalten sodann entweder eine Bestätigung oder einen alternativen Vorschlag an die bei der Anfrage angegebene E-Mail-Adresse.

Neuer Service – Nutzung freiwillig
„Die Online-Terminvereinbarung ist ein neuer, zusätzlicher Service – die Nutzung ist selbstverständlich freiwillig“, kündigte Gatzweiler an. „Wer einen Termin nicht online buchen kann oder will, kann diesen auch telefonisch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der jeweiligen Eingangszone vereinbaren. Diese sind – auch per E-Mail – montags und dienstags von 8 bis 14.30 Uhr, mittwochs und freitags von 8 bis 12.30 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 16 Uhr erreichbar“, so Gatzweiler über die Erreichbarkeit der vier Jobcenter-Standorte. Die von den Kundinnen und Kunden vereinbarten Termine seien zudem als zusätzliches Beratungs- und Unterstützungsangebot zu verstehen – Termine, deren Einhaltung aus rechtlichen Gründen verpflichtet sind, würden weiterhin über den Postweg vergeben, so Gatzweiler.

Hygienemaßnahmen beim Termin
Zu den vereinbarten Terminen werden Kundinnen und Kunden gebeten, möglichst ohne Begleitpersonen sowie mit Mund-Nasenbedeckung zu erscheinen und vor dem Eingang zu warten. Dort werden sie abgeholt, zum Gespräch und anschließend wieder zum Ausgang begleitet. An allen Jobcenter-Standorten sind in den Eingangszonen sowie in jedem Stockwerk Desinfektionsmittelspender angebracht. Der einzuhaltende Mindestabstand in den Büros ist durch entsprechende Markierungen gekennzeichnet. Bei gutem Wetter kann das Gespräch auf Wunsch auch im Freien stattfinden.

Zurück