Corona-Auszeit für Familien

Information für Kundinnen und Kunden

Familien blicken auf eine lange Zeit mit teils harten Einschränkungen während der Corona-Pandemie zurück. Um sich von den vergangenen Monaten erholen und Kraft für den Alltag tanken zu können, ermöglicht die Maßnahme »Corona-Auszeit für Familien - Familienferienzeiten erleichtern des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) Familien mit kleineren Einkommen kostengünstigen Urlaub innerhalb Deutschlands.

Die Unterbringung erfolgt in gemeinnützigen »Familienerholungseinrichtungen, die berechtigten Familien bezahlen nur etwa zehn Prozent der üblichen Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Der Aufenthalt darf bis zu einer Woche (maximal sieben Übernachtungen) dauern. Für die Maßnahme stellt das Bundesfamilienministerium 2021 und 2022 insgesamt bis zu 50 Millionen Euro zur Verfügung.

Sie beziehen ALG II und brauchen als Familie eine Pause vom Corona-Alltag? Familien können den Zuschuss zweimal in Anspruch nehmen: einmal für einen Aufenthalt im Jahr 2021 und einmal für einen Aufenthalt im Jahr 2022. Allerdings gibt es hierfür keinen Rechtsanspruch.

Bitte denken Sie vor einer Abreise unbedingt daran, die Dauer der Corona-Auszeit Ihren persönlichen Ansprechpartnern im Jobcenter mitzuteilen, da sogenannte "Ortsabwesenheiten" nur in begrenztem Rahmen erlaubt sind.

Auf der »Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) finden Sie weitere Informationen zu den teilnehmenden Unterkünften und erfahren, wie die Corona-Auszeit funktioniert.

Zurück