Fallmanagement im Jobcenter Schwalm-Eder

Zurück in die Erwerbsfähigkeit

Das durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Projekt „Fallmanagement“ geht in die Verlängerung: Kundinnen und Kunden des Jobcenters Schwalm-Eder, die wegen gesundheitlicher, psychischer, familiärer oder finanzieller Probleme vorübergehend nicht erwerbsfähig sind, bietet das Jobcenter dieses freiwillige, über das normale Maß hinausgehende Hilfsangebot auch 2021 wieder an allen vier Jobcenter-Standorten an.

Mit der Projektteilnahme gibt das Jobcenter Schwalm-Eder Kundinnen und Kunden, die aus den verschiedensten Gründen nicht erwerbsfähig sind - sei es aufgrund von Suchterkrankungen, körperlichen Einschränkungen oder Problemen in der Partnerschaft - die Chance, ihr Leben neu zu ordnen, zurück in ein geregeltes Arbeitsleben zu finden und den Übergang in die Sozialhilfe zu verhindern. Der Fallmanager unterstützt dabei, wieder Ordnung ins Leben zu bringen. Er oder sie geht auf die jeweilige individuelle Situation ein und ist vor allem auch vor Ort dabei, begleitet beispielsweise zum Arzt oder psychosozialen Beratungsstellen.

Diese intensive und kleinschrittige Unterstützung kann das Jobcenter im regulären Arbeitsvermittlungsprozess nicht leisten. Daher wird seit 2016 das Fallmanagement als zusätzliche Art der Unterstützung und Hilfestellung angeboten.