Eingliederungszuschuss

Das Jobcenter kann Arbeitgeber mit einem Eingliederungszuschuss unterstützen, wenn von der neuen Arbeitskraft eine geringere Leistung als üblich zu erwarten ist. Hierbei zahlen wir einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt. Dieser Zuschuss soll die geringere Leistung der Arbeitskraft ausgleichen. Er ist zeitlich befristet.

Förderhöhe und -dauer hängen immer vom Einzelfall ab!

Bitte beachten Sie: Den Eingliederungszuschuss müssen Sie beantragen, bevor Ihre neue Mitarbeiterin oder Ihr neuer Mitarbeiter die Arbeit aufnimmt. Eine normale betriebsübliche Einarbeitung kann nicht gefördert werden.

Für Fragen zum Eingliederungszuschuss wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartnerin oder Ihren Ansprechpartner. Diese finden Sie hier.