Aktuelles

 

 

 

 

Rund um Ihr Jobcenter, Sozialgesetzgebung, Serviceleistungen und Rechtsänderungen.

 

 

 

Jobcenter Schwalm-Eder für Engagement in den Bereichen „Berufsorientierung und Berufswahl“ ausgezeichnet

 

 

 

 


Landrat Winfried Becker, Bereichsleiterin Rebekka Große-Brauckmann, Vorsitzende des Fördergremiums Michael Sack (v. l. n. r.),

Foto: Fotografische Werkstatt, Katharina Jäger

 

Für die Unterstützung Jugendlicher am Übergang von Schule und Beruf ist das Jobcenter Schwalm-Eder als Regionalsponsor kürzlich erneut auf der 6. Jahresveranstaltung des Bildungsfonds Schwalm-Eder in Fritzlar ausgezeichnet worden.

 

Der Bildungsfond hat das Ziel, Jugendliche an der wichtigen Wegkreuzung zwischen Schule und Arbeitswelt zu begleiten. Aus den Mitteln des Fonds werden daher unter anderem die Bildungsmessen der drei beruflichen Schulen im Schwalm-Eder-Kreis sowie die jährlich im Herbst stattfindende Ausbildungsbörse bezuschusst.

 

„Die Zeit der Berufsorientierung und der Berufswahl hat Einfluss auf das gesamte weitere Leben. Junge Menschen stehen in dieser wichtigen Phase vor einer fast unüberschaubaren Vielzahl von Möglichkeiten. Damit sie ihren ganz persönlichen Weg finden können, benötigen sie Informationen, Entscheidungshilfen und Angebote zur Orientierung“, sagte Bereichsleiterin Rebekka Große-Brauckmann vom Jobcenter Schwalm-Eder. „Für uns ist es daher selbstverständlich, die Arbeit des Bildungsfonds zu unterstützen, denn diese ermöglicht neben der Netzwerkarbeit mit regionalen Unternehmen auch den wichtigen Austausch mit der jüngeren Generation.

 

Gastgeber der Jahresveranstaltung 2020 war das in der Automatisierungstechnik und im Maschinenbau tätige Unternehmen WEKAL in Fritzlar, das den Rahmen für Vorträge und Gespräche bot und in einer Unternehmensführung Einblicke in Konstruktion und Produktion am Standort Fritzlar erlaubte. Nach der Begrüßung durch den Hausherrn Klaus Degenhardt informierte der Vorsitzende des Fördergremiums Michael Sack über die Arbeit des Bildungsfonds Schwalm-Eder. Landrat Winfried Becker betonte in seinem Grußwort die Bedeutung von Bildung und Berufsorientierung für die Zukunftsfähigkeit der Region. Auch Auszubildende und junge Fachkräfte des Unternehmens referierten u. a. über die „Motive der Generation Y“. Den Abschluss bildete die jährliche Ehrung der Sponsoren durch den Landrat Becker und den Vorsitzenden Sack.